Unser Logo

Schule einmal ganz anders: Projektwoche im Schulzentrum an der Alwin-Lonke-Straße
Städtebauliche Entwicklung, Tennis, Gabelstaplerführerschein und vieles mehr

7. Mai 2009

Vielfalt und Integration sind angesagt, wenn das Schulzentrum in Grambke für eine Woche den normalen Unterrichtsablauf unterbricht. Schüler der gymnasialen Abteilung haben zusammen mit Berufsschülern Tennisunterricht, erteilt durch einen Englisch- und einen Deutschlehrer. Während einige Fachoberschüler und Tischler durch ihren Politiklehrer in die Geheimnisse der spanischen Küche eingeweiht werden, tüfteln wieder andere im Chemielabor, einige machen ihren Gabelstaplerführerschein bei der Firma TST.

In den Hallen wird fleißig gewerkelt: Taschen nähen aus LKW-Plane, Glasgestaltung und Drechseln. Städtebauliche Entwicklung, Bremen / Hamburg im Vergleich, Restaurantkritik, CAD, Reiten und Zeichnen waren genauso gut besucht wie das Mathetraining für die Abi-Prüfung.

Ein Schwerpunkt lag im Jahr 2008 auf dem weiteren Ausbau der Möglichkeiten am Sportparksee Grambke. Kanufahren machte vielen Schülern Spaß, jedoch arbeiteten hier gleichzeitig auch die Vermesser, Pflasterer und Tischler Hand in Hand um die Anlagen des Sportparksees zu vervollständigen, die dann sowohl von der Schule als auch von Vereinen und Sportverbänden genutzt werden.

Schülern aus allen Bereichen der Schule hatten sich für die Fahrten nach London, Barcelona oder für den Segeltörn auf dem Ijsselmeer angemeldet. Tradition ist es, dass sich eine Gruppe von Tischlern, Malern, Maurern und Dachdeckern nach Sachsenhausen begibt, um dort mit einer Gruppe von Schülern aus der Umgebung die Gedenkstätte weiter auszugestalten.

Wer noch nicht das richtige Projekt gefunden hat, kann im nächsten Herbst erneut wählen, in der Projektwoche 2009 in Grambke.

Foto-Dokumentation

Bereitgestelltes Foto
Bereitgestelltes Foto

Bereitgestelltes Foto
Bereitgestelltes Foto

Bereitgestelltes Foto