Unser Logo

Fit für den „Wettbewerb“: Schüler und Schülerinnen der Fachoberschule und des Berufliches Gymnasiums des SZ an der Alwin-Lonke Straße erlernen das Projektmanagement an der Uni Bremen

15. Oktober 2015

Raus aus der Schule – rein in die Uni: Die 12. Klassen der Fachoberschule und die Q1 Phase des Beruflichen Gymnasiums tauschten vom 29.09. bis zum 01.10. die Klassenräume des Schulzentrums an der Alwin-Lonke-Straße gegen Seminarräume des SFG (Seminar- und Forschungsgebäudes) der Uni Bremen. Dort wurden sie von Lehrern und Lehrerinnen in der Methode des Projektmanagement nach dem Leitfaden für die Schule der Deutschen Gesellschaft für Projektmanagement unterrichtet. Und das nicht einfach nur zum Selbstzweck: Schüler und Schülerinnen der Fachoberschule planten von den Vorarbeiten über die Auftragsklärung bis zum Phasenplan Klassenfahrten, eine Abschlussfeier und erstellten eine Planung für die Organisation und Durchführung einer Weltreise mit Gehandikapten.

Für die Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums war das Projektmanagement der Auftakt zur Projektarbeit, deren Ergebnis zur Qualifikation zur Abiturprüfung zählt und deren Titel und Note im Abiturzeugnis vermerkt wird.

Das Profil Gestaltungs- und Medientechnik bekam die Aufgabe gestellt, ein Produkt zu dem Thema „Blickwinkel“ zu entwickeln. Das Profil Architektur- und Bautechnik nimmt im Rahmen der Projektarbeit an dem diesjährigen Schülerwettbewerb „überDACHt“ der Ingenieurskammern verschiedener Bundesländer teil. Es geht um nicht viel weniger als eine statisch konzeptionelle und tragfähige Idee für ein Stadiondach zu entwickeln. Während des Projektmanagements an der Uni planten die Schüler und Schülerinnen die einzelnen Arbeitsschritte und setzten Meilensteine im Prozess der Projektarbeit. Ziel der Planung ist, mindestens so erfolgreich aus dem Wettbewerb in diesem Jahr hervorzugehen, wie ihre Mitschüler im letzten Schuljahr, die als Landessieger zum Bundesentscheid nach Berlin fahren konnten. Mit der effektiven Planung stehen die Chancen mehr als gut.

Doch zunächst fährt das Profil Architektur / Bautechnik während der Projektwoche des Schulzentrums an der Alwin-Lonke-Straße vom 12.10. bis zum 16.10. nach Weimar und Dessau, um sich dort in den Stätten des Bauhauses von den Ideen der großen Meister der Moderne wie Walter Gropius und Mies van der Rohe inspirieren zu lassen. Anschließend gilt es, die Inspirationen im Rahmen des Wettbewerbs auf heute zu übertragen.

Bereitgestelltes Foto

Laura Wellbrock, Talea Leymann und Kai Howad, Landessieger des Schülerwettbewerbs der Ingenieurkammer 2014 „Weitblick“ mit dem Beitrag „koNischer Turm“

Bereitgestelltes Foto

Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums Profil Architektur/Bautechnik und Gestaltungs- und Medientechnik während des Projektmanagements an der Uni Bremen.

Bereitgestelltes Foto

Niklas Feucht und Jurina Boelmans präsentieren ihren Phasenplan als Ergebnis der Planung der Projektarbeit 2015/16.