Unser Logo

Bremer Jugendpreis 2017 – Preis der Arbeitnehmerkammer für das Schulzentrum an der Alwin-Lonke-Straße

Bericht von Jutta Melzer und Wiebe Neelen, 22. August 2017

Bei der Verleihung des Bremer Jugendpreises „Dem Hass keine Chance“ 2017 wurden am Mittwoch, 07.06.17 23 Projekte von Kindern und Jugendlichen geehrt, die sich mit dem Thema „Wie man in den Wald ruft...“ beschäftigt haben.

Der Preis der Arbeitnehmerkammer mit 400,-€ wurde der Klasse G 12.1 der Fachoberschule für Gestaltung für das Projekt „Bremer Box“ überreicht.

Die insgesamt 11 Entwürfe zur „Bremer Box“ sind konzeptionelle und gestalterische Beiträge der Klasse FOS G 12.1, unterstützt durch den Wahlpflichtkurs „Mediale Gestaltung“. Die Varianten der „Bremer Box“ formulieren und gestalten Orte im öffentli chen Raum, die der Begegnung dienen und somit zur Verständigung beitragen.

Sie können Impulse setzen, die eine positive Veränderung hinsichtlich eines friedlichen und toleranten Zusammenlebens bewirken und weiteres respektvolles Handeln nachfolgen lassen. „Wie man in den Wald ruft ...“

Bereitgestelltes Foto

Preisübergabe in der Bremer Rathaushalle an die Klasse G12.1 der Fachoberschule für Gestaltung

Bereitgestelltes Foto

Redebeitrag der Schülerinnen Tugce Karkide und Sandra Skowronek


Bereitgestelltes Foto

Sandra Skowronek, Ümit Tüfekcidere, Tugce Karkide mit den Modellen zur „Bremer Box“